Urteile zum Tarif- und Beamtenrecht: Zum Ausschluss der Beihilfefähigkeit von Medizinprodukten; 04/2015

Zum Ausschluss der Beihilfefähigkeit von Medizinprodukten

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Berliner Beihilfeverordnung rechtmäßig ist, soweit sie durch einen Verweis auf das Recht der gesetzlichen Krankenversicherung (SGB V) die Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für Medizinprodukte grundsätzlich

ausschließt und nur ausnahmsweise für bestimmte Produkte anerkennt. In zwei Fällen hatten Beamte geklagt, weil die Beihilfestelle die Erstattung der Aufwendungen für ein bestimmtes Präparat ablehnte. Sie hatten zunächst in zweiter Instanz Erfolg. So entschied das Oberverwaltungsgericht, die Berliner Beihilfeverordnung sei unwirksam. Die dortige Verweisung auf die Regelung im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung und die davon wiederum in Bezug genommene abschließende Übersicht in der Arzneimittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die verordnungsfähigen Medizinprodukte, zu denen das betreffende Präparat nicht zählte, sei verfassungswidrig. Die dagegen gerichteten Revisionen des Landes Berlin hatten Erfolg. Obgleich es sich um eine sogenannte dynamische Verweisung auf die jeweils geltende Fassung des Rechts der gesetzlichen Krankenversicherung handelt, ist diese mit den spezifischen Anforderungen des Rechtsstaats- und Demokratieprinzips, mit der verfassungsrechtlichen Fürsorgepflicht und dem Bestimmtheitsgebot vereinbar, so das Bundesverwaltungsgericht. (Urteil des BVerwG vom 26.3.2015 – Az. 5 C 8.14)

Quelle: Beamten-Magazin 04/2015

Zur Übersicht aller Urteile zum Tarif- und Beamtenrecht


Vorteile für den öffentlichen Dienst

Vergleichen und sparen: Baufinanzierung - Berufsunfähigkeitsabsicherung - KapitalanlagenKrankenzusatzversicherung - Private Krankenversicherung - zuerst vergleichen, dann unterschreiben - Online-Vergleich Gesetzliche KrankenkassenZahnzusatzversicherung  -

PDF-SERVICE: zehn eBooks zu den wichtigsten Themen für Beamte und dem Öffentlichen Dienst
Für nur 15 Euro im Jahr können Sie mehr als zehn Taschenbücher als eBook herunterladen: Beamtenrecht, Besoldung, Beamtenversorgung, Beihilfe) sowie Nebentätigkeitsrecht, Tarifrecht, Frauen im öffentlichen Dienst. Sie können die eBooks herunterladen, ausdrucken und lesen
>>>mehr Informationen

 

 

mehr zu: Aus der Rechtsprechung
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.die-oeffentliche-verwaltung.de © 2022